Technik Wichtige Abmessungen:    Länge über alles: 7,50m Breite über alles: 2,15m Tiefgang mit Schwert: 1,56m Seitenhöhe: 0,77m Höhe Großmast: 6,23m Länge Großbaum: 2,80m Länge Großgaffel: 2,60m Höhe Besanmast: 5,22m Länge Besanbaum: 2,30m Länge Besangaffel: 2,00m Fläche Großsegel: 9,89m² Fläche Besansegel: 6,28m² Fläche Fock: 6,72m² Fläche Genua-Fock: 8,43m² Fläche Spinnaker: 22,00m² Segelfläche am Wind: 22,54m² Masse ohne Besatzung: ca. 1350 kg Der Kutter ZK 10 ist ein Sportgerät. Er wurde bei der ehemaligen Gesellschaft für Sport und Technik gefahren. Der ZK 10 ist ein gutmütiger 2-Master, der auch mit 10 Riemen angetrieben werden kann. Im Segeln ist er nicht anspruchslos, jedoch gutmütig in der Handhabung. Er erfordert neben Sportlichkeit auch eine Portion Mannschaftsgeist. Zu DDR-Zeiten wurden über 300 Boote in der Yachtwerft Berlin und in der Rechliner Schiffswerft gefertigt. Anfangs aus Holz, später auch aus GFK. Der Kutter kann so gerudert oder gesegelt werden. Der ZK 10 ist ein Schwertboot und verfügt über ein Spiegelheck. Er hat eine Gesamtlänge von 7,50m und ist an der breitesten Stelle 2,15m. Beim Rudern kann er mit zehn Riemen vorangetrieben werden. Zum Segeln verfügt der ZK 10 über ein Ketschrigg, das heißt er hat 2 Masten, wobei der Besanmast immer der kleinere ist. Der ZK 10 ist in der Lage, Kränkungen bis ca 40° zu segeln. Die Gesamthöhe der Takelage bis Gaffeltopp beträgt ca 7m. Die Besegelung des Kutters besteht aus der Fock und dem steil gaffelgetakelten Groß- und Besansegel. Die Gesamtsegelfläche am Wind beträgt fast 23 m². Der ZK 10 kann auch mit Spinnaker gesegelt werden. Heute wird der Kutter bei uns im Rahmen der Vereinsarbeit saisonal gesegelt und 2 mal im Jahr gepflegt. Sein Winterquartier hat er in Gossa, ganz in der Nähe, bezogen. Es werden Regatten und Wochenend- und Ferientouren gesegelt. Dabei besteht die Mannschaft aus mindestens sechs Personen, was den ZK 10 deutlich von anderen Bootsklassen dieser Größenordnung unterscheidet. Eine ausführliche Beschreibung des Kutters gibt es hier als PDF zum Download